7.Spezialzuchtschau Lieberose

(Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen. (Henry David Thoreau))

 

(07.07.2012)              

(Felana und Caruso erzählen)

 

Felana vom Kranenburger BruchOh, man Leute,  das war ein Wochenende. Caruso und ich wurden schon eine Woche vorher gestriegelt und gewienert 7.LandseerZuchtschau Lieberose und sobald wir auch nur irgendwie Anstalten machten uns zu balgen und wie immer schön im Schmutz zu „baden“ kam auch schon einer von den Zweibeinern gelaufen und beendete das schönste Spiel. Caruso kannte das schon und der ist ja auch schon ein bisschen älter. Ich fand das aber ziemlich, na ja wie soll ich sagen, na einfach doof. Aber was soll´s, ändern konnte ich es ja sowieso nicht. Wenn Herrchen und Frauchen sich etwas in den Kopf setzen, dann können wir Hunde nichts an deren Entscheidung ändern. Ich wunderte mich nur, dass Caruso so ruhig blieb.

CarusoJa wieso sollte ich auch nicht ruhig bleiben. Felana regt sich mal wieder um ungelegte Eier auf. Ich reise für mein Leben gern und wenn es heißt, wir fahren zur Ausstellung, heißt das auch, ich treffe mein Frauchen aus meiner Geburtsstätte und mindestens eines meiner Wurfgeschwister.  Wenn das mal kein Grund ist, freudig auf die Abfahrt zu warten.Und so ging es am Freitag erst einmal nach Cottbus ins Hotel. Dort kennt man uns schon, da wir jetzt schon 3 Jahre in Folge dort nächtigen.

Felana vom Kranenburger BruchIch aber erst zweimal!!!! Man die haben nicht schlecht gestaunt, das ich inzwischen fast so groß wie Caruso bin. Letztes Jahr war ich ja erst  12 Wochen alt und da haben mich alle im Hotel geknuddelt, weil ich ja so süüüüß war. (Dieses Jahr haben mich erst recht alle geknuddelt, weil ich so süüüüüü….üß  bin). 

CarusoAm nächsten Tag ging es weiter nach Lieberose. Felana kannte ja keinen, aber für mich gab es ein großes Hallo. Meine Schwester White Livia war schon da und lag wie immer ganz relaxt im offenen Kofferraum und beobachtete alles um sich herum. Und dann dauerte es auch nicht lange und meine Uschi (Züchterin) kam. Da freu ich mich ja immer ganz besonders. Als allererstes begutachtet sie mich immer und passt auf, dass es mir bei meinem Frauchen auch gut geht.  Aber ich habe ihr deutlich zu erkennen gegeben, das mein Frauchen „Simple the Best“ ist und so haben wir uns nur gefreut uns wiederzusehen. Extra Streicheleinheit gab es natürlich auch. Und dann ging es los! Zuerst wurden die Neufundländer gerichtet und wir mussten schon ganz schön lang warten.

Felana vom Kranenburger BruchNa, ich finde das ziemlich langweilig. Ich habe ja sowieso lieber ein bisschen Aktion (aber die sollte noch kommen)!

 

CarusoFelana hat auch immer was zu meckern. Mittags war ich dann dran. Ich lass mich auch gern von den Richtern begutachten.  Ich versuche  immer sehr freundlich zu wirken. Nur beim Laufen da haben alle Stress mit mir (verstehe ich gar nicht…..ich laufe Klasse….im Passlauf!!!!) Aber wenn Herrchen ganz schnell wird, dann sind alle begeistert und schreien wie verrückt: „ Er kann so super Traben“ (was immer das heißt????)! Aber egal, nach meinem Lauf bekamen meine Zweibeinern so ein kleines gelbes Kärtchen von der Richterin und dann flippten die beiden fast aus und drückten mich wie verrückt und es kamen solche Sprüche wie: Wir sind ja so stolz auf Dich (Können die doch auch ohne diesen kleinen gelben Zettel sein, den haben sie ja nun schon so oft bekommen. Und jetzt schicken sie die auch noch weg und kriegen dafür gerade mal  einen Zettel wieder, wo „Deutscher  Champion“ draufsteht.  Pah, davon werde ich auch nicht satt!)

Felana vom Kranenburger BruchNach Caruso war fliegender Wechsel! Endlich war ich dran! Ich habe die Richterin erst standesgemäß begrüßt. Das hat der richtig gut gefallen. Sie hat mich  überall angetatscht, und was von gut gebaut und schönen verteilten Platten und schönen Hündinnenkopf  erzählt. Und dann wurde sie aber komisch. Was ich schon zu Hause nicht leiden kann, ist der Blick in mein Maul. Meine Zähne müssen nicht gezählt werden!….Oder doch? Jedenfalls die Frau Richterin gab keine Ruhe und so musste ich mich widerwillig meinem Schicksal ergeben und es hat ja gar nicht wehgetan. Aber egal, ich mag das Zähne zählen trotzdem nicht. Und dann musste ich auch noch traben. Das kann ich viel besser als Caruso und trotzdem hatte die Richterin ein bisschen Probleme mit meinem Lauf. Angeblich drehe ich meine Füße etwas nach außen (…mach ich etwa bei „Project Runway“ mit?). Ich wollte auch eine Karte wie Caruso haben, weil sich Herrchen und Frauchen so darüber gefreut haben und so setzte ich meine letzte Waffe (und Leute das klappt immer), "M E I N E N"  Augenaufschlag ein. Ich setzte den so gekonnt ein, das die Richterin zur Schreiberin sagte: „Schau Dir bloß diese Augen an! Schau dir diese Augen an!“ Geschafft!!! - auch ich habe ein Kärtchen bekommen. Und weil ich auch schon Kärtchen bei anderen Ausstellungen  gesammelt habe, werden diese auch weggeschickt und getauscht gegen die eine große Karte. Und dort steht „Nationaler Jugendchampion“ drauf.

CarusoAber zuerst gab es dicken, fetten Knuddler von Herrchen und Frauchen! Super Leckerli war auch noch drin!

Pokal  Hat sich doch gelohnt die ganze Rennerei!!!